Christliche Glückwunschkarten

Wünschen Sie Ihren Freunden, Nachbarn oder Vereinkamersaden alles Gute mit einer christlichen Glückwunschkarte.
Denn dafür sind Glückwunschkarten da!  Um jemanden zu einem weiteren Schritt mit Aufwärtsbewegung zu gratulieren. Wünschen Sie daher dem frisch gebackenen Abiturienten, dem frischen Führerscheinbesitzer, dem neuen Inhaber des ersten eigenen Geschäftes ganz viel Glück.
Genauso wie Sie als Kollege oder Eltern einem Gesellen zum erfolgreichen Abschluss der Facharbeiterprüfung alles Gute wünschen können. Oder als Nachbarin oder Nachbar zur Feier der ersten heiligen Kommunion, zur Firmung oder zur Konfirmation gratulieren wollen werden.

Wann kommen christliche Glückwunschkarten zum Einsatz?


Zu jedem Geburtstag, zur Geburt und Taufe eines Kindes innnerhalb der Familie schreiben Sie bestimmt gerne eine Karte mit den allerbesten Wünschen für den neuen Lebensabschnitt.
Das kann ein erster Schultag eines i-Dötzchens sein oder eine Einschulung an einer anderen Schule dank eines Umzuges. In der heutigen schnelllebigen Zeit kommt so etwas viel öfter vor als man denkt.

Auch solche Feste wie Jugendweihe, der Mofa-Führerschein ab 16 Jahre (und damit in Deutschland der Freibrief zum Trinken des Gerstensaftes),  der Schulabschluss Mittlere Reife oder
der qualifizierte Hauptschulabschluss, das Endzeugnis der „Förderschule“ nicht zu vergessen – diese Meilensteun wollen ruhig bemerkt werden!


Aufgabe einer Glückwunschkarte


Zum einen bestätigen Sie mit dem Schreiben Ihrer Glückwunschkarte dem Empfänger, dass er dieses Ereignis „tatsächlich“ mit macht (oder in 99% aller Fälle auch erleben wird).
Sie benennen sprichwörtlich den Fortschritt, den derjenige oder diejenige gemacht hat und wünschen darüberhinaus ihm oder ihr auch noch alles Gute!


Christliche Glückwunschkarten, ganz besonders!


Bei den christlichen Glückwunschkarten kommt noch hinzu, dass Sie außer dem Glückwunsch auch solche Werte wie Hoffnung, Glauben, Licht und Liebe automatisch mit senden.

Das kann in der heutigen Zeit, wo viele Menschen lieber ihr Heil in Yoga oder in einer esoterischen Klangschalen-Meditation suchen, eine wertvolle Ergänzung sein.

Selbst falls Sie als (nicht mehr überzeugter) Katholik mit Christentum vor allen Dingen Weihrauchduft und langweilige Messen assoziieren,  oder Ihnen als Protestant die dopplete Moralpredigt am Sonntagvormittag nebst allen Bibelzitaten einfällt – eine chritliche Glückwunschkarte ist vollkommen unschuldig an Ihren eigenen Gedanken.


Christen wissen meistens, dass das Fundament des Neuen Testamentes die Hauptaussage „Liebe“ ist. Das „Jesus liebt Dich“-Prinzip wird durch Ihr geschriebenen Karten wahr. Das sind bekanntermaßen auch die Kernaussagen einiger christlichen Strömungen. Die Baptisten oder Wiedertäufer (auch Freikirchen genannt) sind sehr populär für dieses Motto.


Wie auch immer, was Sie auch immer glauben möchten: über etwas Glück freut sich jede und jeder!
Und sicher, wenn dieser Wunsch mit einer handgeschriebenen Karte (oder selbst gestaltet) Form gegeben wird.
Probieren Sie es selbst einfach mal in einem Webshop aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.